Haben Sie für Ihr Unternehmen einen Notfallkoffer?

Notfallkoffer

Haben Sie für Ihr Unternehmen schon einen Notfallkoffer gepackt?

Was würde passieren, wenn Sie unerwartet nicht in Ihrem Unternehmen erscheinen können?

Studien zeigen, dass 65 Prozent der Unternehmensübertragungen planmäßig erfolgen. Jedoch müssen drei von zehn übergebenen Unternehmen aufgrund plötzlich unerwarteter Vorfälle wie Unfall, Krankheit usw. übertragen werden. Deshalb empfehlen wir mit dem "Packen" des Notfallkoffers sich über die zukünftige Strategie und Entwicklung des Unternehmens Gedanken zu machen. Ebenso sollte jeder Unternehmer die großen und kleinen Detailprobleme des Notfallkoffers berücksichtigen und hieraus Notfall-Anweisungen erarbeiten.
Für die Erarbeitung eines Notfall-Koffers oder die Unternehmensnachfolge stehen wir Ihnen mit unserer langjährigen Erfahrung gerne beratend zur Seite.

 

Bild: pixabay 16600/Autor: OpenClips

IT-Sicherheit

Beitrag IT-Sicherheit

IT-Sicherheit - Grundschutz kompakt 

Die Internetkriminalität hat in den letzten Jahren stark zugenommen, so dass laut einer aktuellen Studie,  fast 90 Prozent der deutschen Unternehmen bereits Angriffe von IT-Attacken hatten.
Der solide Grundschutz der IT-Sicherheit ist auch bei kleinen und mittleren Unternehmen ohne großes IT-Budget zu erreichen. Mehr Informationen zum IT-Grundschutz erhalten Sie vom Leitfaden des BSI (Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik).

Bild: Pixabay/Autor: Stux 319668

Wichtige Tipps zur Netz- und Informationssicherheit, wie über den sicheren Umgang mit Internetroutern, Verschlüsselung von E-Mails, DsiN-Leitfaden und vielen weiteren Themen können Sie hier nachlesen.

Bonitaetsanalyse kostenlos

abacus-7935Günstigere Kreditkonditionen mit der kostenlosen Bonitätsanalyse der Deutschen Bundesbank

Die Deutsche Bundesbank bietet allen interessierten Unternehmen ein kostenloses Ratingverfahren an.

Der Vorteil für Unternehmer ist, dass dieses Verfahren völlig unabhängig von der Hausbank ist und bei Kreditverhandlungen ausgesprochen hilfreich sein kann.

 

Wie funktioniert das Verfahren?

Die Unternehmensbonitätsanalyse basiert auf der Auswertung der Jahresabschlussdaten von drei aufeinanderfolgenden Geschäftsjahren. Die Einstufung erfolgt auf einer Skala von 1 bis 7, wobei die Rangstufen 1 bis 4 als „notenbankfähig“ gelten und die Stufen 5 bis 7 als „nicht notenbankfähig“. Dieses Urteil gilt für jeweils 1 Jahr.

Als Ergebnis erhalten die teilnehmenden Unternehmen eine Übersicht über Kennzahlen und Abschlussdaten des Unternehmens, die mit den Werten der Branche verglichen werden. Die Bundesbank bietet sogar an, diese Ergebnisse mit der Geschäftsleitung des Unternehmens zu besprechen.

Hat ein Unternehmen die Einstufung „notenbankfähig“, dann können damit bei Kreditverhandlungen günstigere Konditionen erlangt werden.

Haben Sie Fragen zu diesem Thema? Dann wenden Sie sich am besten gleich direkt an uns, wir geben Ihnen gerne weitere Informationen.

Informationen zum Beurteilungsprozess finden Sie  hier in dieser Kurzübersicht

Bild: Fotalia abacus 7935