IT-Sicherheit

Beitrag IT-Sicherheit

IT-Sicherheit - Grundschutz kompakt 

Die Internetkriminalität hat in den letzten Jahren stark zugenommen, so dass laut einer aktuellen Studie,  fast 90 Prozent der deutschen Unternehmen bereits Angriffe von IT-Attacken hatten.
Der solide Grundschutz der IT-Sicherheit ist auch bei kleinen und mittleren Unternehmen ohne großes IT-Budget zu erreichen. Mehr Informationen zum IT-Grundschutz erhalten Sie vom Leitfaden des BSI (Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik).

Bild: Pixabay/Autor: Stux 319668

Wichtige Tipps zur Netz- und Informationssicherheit, wie über den sicheren Umgang mit Internetroutern, Verschlüsselung von E-Mails, DsiN-Leitfaden und vielen weiteren Themen können Sie hier nachlesen.

Erfolgreiche Gestaltung E-Commerce Projekte

Bild Straße E-Commerce Projekt

E-Commerce Projekte erfolgreich und nachhaltig gestalten

E-Commerce hat sicherlich eine große Zukunft und immer mehr Einzelhändler versuchen sich in diesem Bereich zu platzieren. Die durchschnittliche Wachstumsrate in diesem Bereich lag zwischen 2007 und 2012 bei 20%. Experten gehen für 2014 von einem Umsatz der Online-Händler von 41 Milliarden Euro aus. Dies ist sicherlich eine Chance für viele und sollte eher als Herausforderung denn als Bedrohung gesehen werden.

Diese Chance zu nutzen bedeutet allerdings einen beständige Weiterentwicklung des eigenen Tätigkeitsfeldes und damit ein strukturiertes Vorgehen. Viele neue Projekte scheitern, weil sie nicht von vornherein auf eine solide Basis gestellt wurden und nie eine strategische Planung stattgefunden hat - diese ist jedoch der Schlüssel zum Erfolg.


Hierbei sind folgende Schritte/Fragen zu beachten:

  • Gibt es im Unternehmen schon Ansätze für ecommerce oder fangen wir von vorne an?
  • Welche Bedeutung hat dieser Vertriebskanal unter den bereits eingesetzten?
  • Ist der Web-Shop Teil einer gesamten Online-Strategie?
  • Welche Ziele verfolgt die Geschäftsleitung mit dem Online-Handel?

 Im Anschluss daran werden die Kundensegmente, das Sortiment und  die räumliche Ausrichtung festgelegt.

Dann folgt das Sortieren der Inhalte und die Benennung der fachlichen Anforderungen. Wir empfehlen hierfür einen Kick-off-workshop, an dem die gesamte Unternehmensleitung und eventuell auch Teile der Belegschaft beteiligt sind. Um nicht betriebsblind zu sein empfiehlt sich hierfür  die Moderation durch einen externen Unternehmensberater. Der workshop hat die Funktion alle „Ins Boot“ zu holen und Wünsche und Vorstellung aufzugreifen - hiervon geht einen starke Motivation aus. Aber auch mögliche Problemlösungen können hierbei besprochen werden.

Auf der Basis einer solchen Planung können dann eine Kostengrobplanung und eine "To do Liste" erstellt werden.

Wichtige Planungspunkte sind hierbei eine passende E-Commerce-Software-Lösung. Dabei ist auch auf wichtige Schnittstellen zum Zahlungsverkehr bzw. zur Buchhaltung zu achten.

Wie immer gilt, dass ecommerce Projekte nicht von heute auf morgen durchgeführt werden können, und Zeit brauchen - dies ist auch die Grundlage für eine Akzeptanz im Unternehmen und somit die Basis für einen langfristigen Erfolg.

Bild: pixabay.com/  geralt